Aktuelle Dissertationen

 

 

Mag. Karin Dollinger:  Der  „Segen“  der  Golfplätze: Landschaftsökologische  und  sozioökonomische  Begleiterscheinungen  des  Golfplatzbooms  im  Land  Salzburg

MSc Florian Peters:  Naturbezogene  Naherholung im  Stadtumland  von  Salzburg

Mag. Kristina Pleschberger: Räumlich differenzierte Angebote  von  Stadtnaturarten  und  deren Wahrnehmung

 


 

Abgeschlossene Dissertationen

 

 

2015: MSc Martina Artmann: Efficient urban soil sealing management. A system application for analyzing and assessing responses, strategies and targets towards sustainable development

2014: MSc Lalitha Dissanayake: Disturbances Affecting Stream Corridors: The Case of Pinga Oya in Upper Mahaweli River of Sri Lanka

2013: Mag. Aisa Henseke: Anpassung an Klimawandel in Linz (Österreich)

2012: Dr. Liaqat Waseem: Urban/Peri-Urban Agriculture Water Utilizations and Management in Bahawalpur, Pakistan

2010: Dr. Nicole Stern: Bewertung der sozio-ökologischen Funktionen von Grünflächen dargestellt am Beispiel der Megastadt Shanghai

2010: Dr. Vasiliki Tsioutsiou: Bäume und Sträucher von Stadtbiotopen: Forschungen in der Stadt Patras Betreuung gemeinsam mit Assoc. Prof. Dr. D. Christodoulakis (Universität Patras, Griechenland)

2009: Sunimal Rayamunilage Jayathunga: Investigations of relations between Ecotourism and Nature Protection in Sri Lanka

2009: Dr. Salman Qureshi: Modellierung urbaner Natur in einer Megacity: Eine systematische Anwendung des Urbangradienten für ökologische Untersuchungen

In der Arbeit wurden Zusammenhänge zwischen Landschaftsstrukturen und städtischer Ökosystemprozesse analysiert sowie die Qualität der Stadtnatur und die ökologischen Auswirkungen der fortschreitendenVerstädterung der Megacity Karachi untersucht. Mit Hilfe von Fernerkungs- und GIS-Anwendungen, Bürgebefragungen und Experteninterviews entwickelte der pakistanische Wissenschaftler ein ökologisches Modell, welches die strukurellen und funktionellen Veränderungen von städtischen Grünflächen und deren Folgen widerspiegelt. Das Modell unterstützt Stadtplaner in der Praxis, Sanierungs- und Schutzmaßnahmen urbaner Grünflächen zielgerichtet umzusetzen. Die Arbeit wurde mit der höchstmöglichen Bewertung „summa cum laude“ benotet und 2010 durch die International Association for Landscape Ecology, Deutschland (IALE-D) mit dem Graduate Award und einer Geldprämie honoriert. Preisträger bekommen zusätzlich die Möglichkeit, ihre Ergebnisse bei der Jahrestagung der IALE vor einem hochrangigen Plenum zu präsentieren. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen. Damit ging der Preis zum ersten Mal an einen pakistanischen Wissenschaftler, der zudem als erster eine Dissertation im Fachbereich Stadt- und Landschaftsökologie in Pakistan verfasste, wo das junge Fachgebiet sich gerade erst zu etablieren beginnt. Diese erfolgreiche Dissertation erfolgte im Zusammenhang mit dem bilateralen Kooperationsabkommen mit der Universität Karachi, an der Dr. Qureshi lehrt. Dr. Salman Qureshi erhielt außerdem 2011 das von der Alexander von Humboldt Stiftung ausgeschriebene Georg Foster-Forschungsstipendium für Postdoktoranden. Er wird seinen dadurch ermöglichten Forschungsaufenthalt an der Humboldt Universität Berlin und an der Paris Lodron Universität Salzburg am Fachbereich Geographie und Geologie in der AG Stadt- und Landschaftsökologie verbringen.

Information on the Higher Education Commission of Pakistan (HEC)

2006: Mushahid Anwar: An investigation of Public Parks and Life Quality in Karachi, Pakistan